Stand 12.01.2018                           aktuelle Infos für Sie

 

 

Präsenz auf der Dach+Holz international   vom 20. – 23/02/2018

Wir sind mit der Firma "WINCO" auf der Dach+Holz. Dach+Holz ist eine Referenz in der Welt des Dach- und Fassadenbaus und wird erstmals die Innovationen der WINCO Gruppe begrüßen. Isolierte Dachunterspannbahn, nicht brennbare Membran, schalldämmend, beschichtet mit Phasenwechselmaterialien, unser Stand vereint alle unsere Technologien, um Ihnen mehr Leistung und Komfort zu bieten.
       Besuchen Sie uns auf unserem Stand: Halle 6, Stand 6.301

Dämmen mit Sinn und Verstand - und mit NICHT brennbarem Material !

 

Heute sind viele Eigentümergemeinschaften von den Vorgaben der EnEV 2014 betroffen, und die schreibt vor, dass die Decke zu einem ungedämmten Altbau-Dachgeschoss den Mindestwärmeschutz nach DIN 4108-2 zu erfüllen hat. Wo dies nicht der Fall ist, muss nachträglich gedämmt werden! Es macht Sinn, den Altbau vorab genau zu prüfen. In unserem Bild war eigentlich schnell klar, dass man nicht die obere Decke dämmen sollte, sondern das Dach, da in absehbarer Zeit ohnehin eine Dacherneuerung vorzunehmen war. Auch bei den Kaminen gab es Sanierungsbedarf, weil die Fugen teilweise ausgerissen waren. Es bot sich also an, die Dacherneuerung etwas vorzuziehen und die Dämmung des Dachs kostengünstig damit zu kombinieren. Da auf der Rückseite des Hauses noch Dachgauben eingebaut waren und sich unter dem Dach die Kinderzimmer befanden, kam für den Kunden nur eine Dämmung mit der Brandklasse A in Frage. Selbstverständlich sollte dabei auch der Mindestwärmeschutz nach DIN 4108-2 eingehalten werden.

 

Mit unserer diffusionsoffenen, nicht brennbaren Unterdachbahn skyTech Pro XL und einer 100mm Isolierung (Mineralwolle 0,035 W/mK) erreichten wir einen R-Wert von 4,5 (U-wert von 0,22). Der Kunde hat mit seiner neuen nicht brennbaren Unterdachbahn incl. der nicht brennbaren Mineralwolle eine Energieeinsparung von fast 50%. Schon ujetzt hat sich das neue Dach bewährt.

 

Gerne werden wir Sie informieren, wie sich die Temperaturen im Sommer in den Kinderzimmern verhalten.

 

skyTech Pro XL - der Allrounder für Dach und Fassade

nehmen Sie sich 1 Minute Zeit. Diese 1 Minute zeigt Ihnen, wie Sie 

  • isolieren und dadurch Geld sparen
  • den Schallschutz erhöhen
  • im Sommer vor Hitze geschützt werden
  • Ihren Brandschutz am Haus/Dach sicher stellen
  • wasserdampf kann entweichen (diffusionsoffen), aber nur von innen nach außen *patentiert
  • wasserdichte Schutzschicht
  • einfach und schnell zu verlegen

schauen Sie selbst - (selbstverständlich alles mit EN-Zulassungen

 

Immer wieder die gleiche Frage !

Was ist diffusionsoffen - ohne wenn und aber ?

 

Bei diffusionsoffenen Materialien ist ein sd-Wert von 0,5 m anzusetzen.

(siehe Quelle:http://www.wissenwiki.de/Wasserdampfdurchl%C3%A4ssigkeit)

 

Die Wasserdampfdurchlässigkeit, die Wasserdampfdiffusionsäquivalente Luftschichtdicke bzw. der sd-Wert, dient als Maß für den Diffusionswiderstand einer Bauteilschicht. Der sd-Wert ist das Produkt aus der Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl (μ-Wert) als Materialkonstante und der Schicht dicke (d) des Bauteils in Metern:

sd = µ · d [m]

µ ... Wasserdampfdiffusionswiderstand [-]

d ... Dicke der Baustoffschicht [m]

Beispiel: Beträgt der sd-Wert einer PE-Folie 20 m, entspricht der Diffusionswiderstand dem einer 20 Meter dicken Luftschicht.

Ein niedriger sd-Wert kann erreicht werden durch einen niedrigen μ-Wert bei einer größeren Schichtdicke (z. B. Holzfaserdämmplatten) oder durch einen höheren μ-Wert bei einer sehr geringen Schichtdicke (z. B. Unterspannbahnen).

 

             Die DIN 4108-3 unterscheidet:

Begriff

sd-Wert (Bereich)

diffusionsoffen

sd ≤ 0,5 m

diffusionshemmend

0,5 m < sd < 1.500 m

diffusionsdicht

sd ≥ 1.500 m

 

skyTech Pro XL ist diffusionsoffen für Wasserdampf !

 

   skyTech Pro XL ist eine patentierte, nicht brennbare aber diffusionsoffene Unterdachspannbahn mit einem sd-Wert von 0,041 m. Von Außen ist skyTech Pro XL wasserdicht (W1). Zudem ist skyTech Pro XL schalldämmend (-16dB), isolierend (R-Wert = 1,7 m²K/W), und reißfest. Die Verarbeitung ist einfach. Sie können skyTech Pro XL schneiden, nageln, schrauben oder heften. skyTech Pro XL ist nach EN (europäische Norm) zertifiziert. Die ETA Zulassung ist in Auftrag gegeben.

 

Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zur Verfügung.  Schreiben Sie uns hier

 

MgO - die robuste Platte für den Brandschutz - nur 9 mm dick

schauen Sie ich das Video an - nach ca. 9 Minuten wissen Sie, warum "MgO" die Lösung im Brandschutzbereich bietet. Für Fragen und weitere Info stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.                         

 KONTAKT hier

 

"Mehr Platz  --  mehr Geld" - auf dem Dachboden

 

Dampfsperre - gemäß CE-Kennzeichnung  CE13984, Dämmstoff geprüft nach CSTB gemäß EN 16012.

 

2 Produkte in Einem Produkt.

NEST setzt in einem Zuge die Funktion eines Dämmstoffs mit hoher Dichte und die der reflektierenden Dampfsperre um. Durch seine Flexibilität stellt NEST die Kontinuität der Dämmung zwischen Wänden und Schrägen sicher. NEST lässt sich perfekt mit allen Arten von Dämmstoffen und jedem Feuchtigkeitsschutz kombinieren. Endlich keine Angst mehr! NEST  hat die Brandklasse A1, d.h. NICHT BRENNBAR ! Die meisten Bahnen (Dampfsperre usw.) haben die Brandschutzklasse "E". Dies betrifft uch die meisten Unterdachbahnen. Verlangen Sie bei der Renovierung oder beim Neubau auch das techn. Datenblatt und schauen Sie nach der Brandklasse und wie das Produkt verarbeitet werden muss. Man kann auch als Laie vergleichen, was in den Prospekten steht und was das techn. Datenblatt des Produktes aussagt...... es ist nicht immer das gleiche. Man lässt einfach einige Punkte unerwähnt - dann hat man auch nicht die Unwahrheit gesagt. Ist doch ganz einfach. Die Rechnung kommt dann nach einigen Jahren, meistens, wenn es zu spät ist. Wenn Sie weitere Infos benötigen, können Sie uns gerne kontaktieren. Wir nennen Ihnen gerne einen Ansprechpartner, der Ihnen weiter hilft.

 

Hier wurde skyTech Pro XL eingesetzt.

Der Kunde suchte eine diffusionsoffene Unterdachbahn, da er mit einer Zwischensparrendämmung die geforderten Werte nach ENEV erreichen wollte. Zudem wollte er seiner Familie auch einen Schutz gegen Feuer bieten. Aus diesen Gründen entschied man sich für eine 100mm dicke Mineralwolle (0,032 W/mk) und skyTech Pro XL (einfache und schnelle Verlegung). Es handelte sich in dem vorliegenden Fall um eine Dachsanierung. Mit den eingesetzten Produkten:

 

100mm Mineralwolle 0,032   =   U-Wert von 0,31

skyTech Pro XL                     =   U-Wert von 0,58

                                                                                                         ergibt einen gesamt U-Wert  von 0,20     damit entspricht der Wert den

Anforderungen der ENEV bei einer Sanierung. Das gesamte Dach hatte eine Fläche ca. 360 m².

 

Fassadenschäden durch Vögel

Wenn der Specht in die Hauswand zieht

Quelle: Saarbrücker Zeitung 03. August 2017 | 20:02 Uhr

 

Wenn der Fassadenspecht Löcher in Hauswände hackt, hinterlässt er teure Schäden. „Für Buntspechte und ihre Verwandten sind besonders Fassaden mit Wärmedämmverbundsystemen äußerst attraktiv“, erklärt Marius Adrion vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu). „Hacken sie darauf ein, klingt das für sie wie morsches Holz, aus dem sie normalerweise ihre Nahrung holen.“ Sie finden demnach auch auf gedämmten, grob verputzten Fassaden ab und zu wärmesuchende Insekten. Manche Spechte brüten sogar in den Löchern. Hausbesitzer werden die ungebetenen Besucher nicht so schnell wieder los: „Alle europäischen Vögel stehen unter besonderem Schutz“, sagt Adrion. „Sie dürfen allenfalls verscheucht, aber niemals verletzt oder gar getötet werden.“ Man darf Schäden an den Häusern laut Bundesnaturschutzgesetz auch nicht reparieren, solange die Vögel noch brüten.

Das Problem: Die Löcher bekommen Nachmieter. Auch Meisen oder Spatzen nutzen sie für ihre Brut, und das sogar bis zu zweimal im Jahr. Das Loch kann so den ganzen Sommer über blockiert sein. Daher ist es empfehlenswert, die Löcher im Herbst und bis zu den ersten neuen Nestbauten im folgenden Jahr zu verschließen.

Haben Spechte erst einmal Löcher gehackt, besteht akuter Handlungsbedarf. Denn sogar durch kleinste Verletzungen in der Fassade dringt schnell Feuchtigkeit ein, die die Wärmedämmung unwirksam macht, erklärt Eva Reinhold-Postina vom Verband Privater Bauherren. Andere Vögel wie Mauersegler, Stare oder Fledermäuse können helfen, die ungeliebten Spechte vom Haus fernzuhalten, empfiehlt die Hessische Energiesparaktion. Sie ziehen in Nisthilfen an der Fassade und schaffen Unruhe in der Nachbarschaft, die Spechte vertreibt. Die Nisthilfen sollten an ruhigeren Giebelseiten mit wenig Fenstern angebracht sein.

 

Specht bei der Arbeit siehe hier!

 

Sehenswert  -  unbedingt ansehen !   ohne Kommentar

Quelle: YouTube

 

Ob Fassade oder Dach - die optimale alternative Lösung

 

umweltfreundliche und sichere Produkte bezeichnen wir als Stand der Technik. Man muss heute keine Produkte mehr einsetzen, welche z.B. nur Brandklasse C, D oder E haben. Es gibt hochwertige Produkte, mit der Brandklasse A = nicht brennbare Baustoffe. Die neue EN (europäische Norm) 13501 regelt seit 2002 die Klassifizierung europaweit. Die neue EN 13501 weist ergänzend auch Brandnebenerscheinungen, wie Rauchentwicklung oder das brennende Abfallen bzw. das Abtropfen bestimter Materialien aus.

Zur Einhaltung der jeweilig geltenden Brandschutzverordnungen ist es aus Sicherheitsgründen bei Veranstaltungen vorgeschrieben, dass für eine Messeausstattung und öffentlichen Einrichtungen mindestens schwer entflammbare Materialien einzusetzen sind. Eingesetzte Materialien müssen durch entsprechende Prüfungen belegt werden, d.h. es gibt Zertifikate, welche besagen, dass das Material in allen Prüfungspunkten der Norm entspricht. 

 

Zu Ihrer eigenen Sicherheit - lassen Sie sich diese Zertifikate zeigen. Bestehen Sie auf nicht brennbare Dämmstoffe, denn es geht um Ihre Sicherheit, egal ob Sie im ersten Stock oder im Hochhaus wohnen. Wir wollen, dass Sie Ihre Entscheidung für eine Dämmung in Ruhe überdenken.

 

Ignorierte Gefahr: Gift in Wärmedämmung                       Quelle: NDR.de, Sendedatum: 28.10.2014 21:15 Uhr /

von Güven Purtul & Jenny Witte

Brandgefahr, Algen, Schimmel und Bauschäden - Wärmedämmung kann einige Probleme nach sich ziehen. Doch selbst wenn all das ausbleibt, taucht ein Problem früher oder später mit Sicherheit auf: die Entsorgung der Dämmplatten, die zumeist aus Polystyrol bestehen. Bei einem Wärmedämmverbundsystem kleben die Dämmplatten direkt auf den Außenwänden und erhalten einen Schutz aus verschiedenen Putzschichten und einem Armierungsgewebe aus Kunststoff. Jede Menge Plastikmüll, der bisher als ganz normaler Bauabfall entsorgt wird, obwohl er verschiedene Gifte enthält.

 

Sondermüll an den Fassaden - Laut Bert Bielefeld sind die Dämmplatten Sondermüll, der in einigen Jahren wieder von den Fassaden abgerissen werden muss.

Bundesweit sind bereits über 800 Millionen Quadratmeter der Platten an Hauswände geklebt worden und es werden immer mehr. "Derzeit bauen wir circa 40 Millionen Quadratmeter Wärmedämmverbundsystem pro Jahr in Deutschland ein", sagt Architektur-Professor Bert Bielefeld von der Universität Siegen. "Und irgendwann, wenn die nächste Generation diese Häuser sanieren muss, haben wir hier ein großes volkswirtschaftliches Problem, weil wir den Sondermüll wieder von den Fassaden herunterbekommen müssen."

Der Abriss der Wärmedämmung ist extrem aufwändig, wie sich bei einem Hamburger Neubauprojekt zeigt, bei dem die Dämmplatten abgerissen werden müssen, bevor der erste Bewohner einziehen kann. 10.000 Quadratmeter waren unsachgemäß verklebt worden. Etwa ein Jahr dauert der Abriss.

 

Gefährliches Flammschutzmittel

Der sorglose Umgang mit den Styroporplatten deutet nicht darauf hin, doch sie enthalten einen weltweit geächteten Stoff: In jedem Kilo stecken circa sieben Gramm des Flammschutzmittels Hexabromcyclododecan (HBCD). Es soll im Brandfall verhindern, dass sich ein Feuer an der Fassade schnell ausbreitet. Doch HBCD gilt als "besonders besorgniserregend": Es reichert sich in der Natur und in Organismen an und steht im Verdacht, die Fortpflanzung zu schädigen. Deshalb haben die Vereinten Nationen ein weltweites HBCD-Verbot beschlossen. Noch aber ist es in den meisten Dämmplatten aus Styropor enthalten. Auch in denen, die an der Baustelle in Hamburg entsorgt werden. Die Arbeiter vor Ort erhalten jedoch keine Informationen über das enthaltene Gift. Auf den Platten findet sich auch kein Hinweis darauf. Erstaunlicherweise gelten die ausgedienten Platten bisher nicht als gefährlicher Abfall, sprich Sondermüll, wie Magnus-Sebastian Kutz von der Hamburger Umweltbehörde bestätigt. Der Sprecher verweist auf fehlende gesetzliche Vorgaben seitens der EU und der Bundesregierung.

 

Quelle: Ignorierte-Gefahr-Gift-in-Wärmedämmung

weitere Infofs finden Sie auch unter: Häuser-Dämmung-Gifte-in-der-Fassade

DIE PRINZIPIEN DER DÄMMUNG

 

Die Wärme wird immer von einer warmen Zone in eine kalte Zone übertragen. Diese Übertragung geschieht auf drei unterschiedlichen Wegen: Leitung, Konvektion oder Strahlung.

 

1. LEITUNG

Wärmeübertragung durch Kontakt, im Inneren eines Materials oder zwischen zwei Materialien. Die Leitung innerhalb eines Materials wird durch seine thermische Leitfähigkeit charakterisiert, auch Lambda genannt und
durch das Zeichen symbolisiert. Desto kleiner das eines Materials, desto mehr verhindert das Material die Leitung. Vorteile von SKYTECH PRO XL : Seine Bahn aus hochdichten Glasfasern verhindert die Leitung durch seine sehr niedrige thermische Leitfähigkeit = 0,029 W/m.K. SKYTECH PRO XL behandelt die Leitung über den Sparren.

 

2. KONVEKTION

Übertragung der Wärme durch Luftbewegung. Die Konvektion entsteht durch die Luftbewegung, die durch einen Unterschied in der Temperatur und der Volumenmasse bedingt ist. Die heiße Luft steigt auf und verteilt die Wärme. Vorteile von SKYTECH PRO XL : Seine Dichtungsmembran (gegenüber Wasser und Luft) verhindert die Bewegung der warmen Luft.

 

3.THERMISCHE STRAHLUNG (Reflexion)

Übertragung der Wärme ohne Kontakt aus der Entfernung zwischen zwei Körpern. Die Strahlung ist durch das thermische Emissionsvermögen gekennzeichnet und wird durch das Zeichen Epsilon ausgedrückt. Desto kleiner das der Wände, desto mehr verhindert das Material die Strahlung. Vorteile von SKYTECH PRO XL : Seine Beschichtung aus reinem Aluminium mit sehr geringem Emissionsvermögen (5%) sendet 95% der Wärme in Richtung der Emissionsquelle zurück (Heizung im Winter, Sonnenstrahlung im Sommer).

 

Die traditionellen Dämmmaterialien (Bsp.: Glaswolle, Steinwolle, Polystyrol,...) behandeln einzig die Leitung. SKYTECH PRO XL behandelt gleichzeitig alle 3 Wärmearten: Leitung, Konvektion und Strahlung.

 

So gewährleisten Sie den Brandschutz bei einer Dachdämmung

Mehr als 200.000 Brände pro Jahr deutschlandweit sind Grund genug, das Thema Brandschutz auch im Zusammenhang mit der Wärmedämmung zu betrachten. Altbauten weisen vor allem im Dachbereich in der Regel einen hohen Holzanteil auf, wodurch die Brandgefahr in diesem Bereich besonders hoch ist.

Die Norm DIN 4102 und DIN EN 13501-2 beschreiben die Anforderungen an das Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen und ist bei der Gebäudedämmung in jedem Fall zu berücksichtigen. Materialien werden gemäß dieser Norm in Feuerwiderstandsklassen kategorisiert. Entscheidend für das Brandverhalten von Dämmstoffen sind vor allem die Schichtdicke, der Anteil der organischen Bestandteile in der Putzschicht sowie die konstruktive Ausbildung von Öffnungen oder Einbauten.

Quelle: https://www.11880-dachdecker.com/ratgeber/dachdaemmung/brandschutz

 

unsere Produkte für Ihre Dachdämmung mit einer guten Zwischensparrendämmung:

 

skyTech Pro und skyTech Pro XL ....................................  A2-s1,d0  (einsetzbar bei Dach und Fassade / diffusionsoffen)

nest  ...................................................................................   A1   (einsetzbar als Dampfsperre in Dach und Fassade)

 

beide Stoffe sind als "NICHT brennbare Baustoffe" nach DIN EN 13501-1 klassifiziert.

 

weitere Informationen finden Sie auf den entsprechenden Produktseiten.

 

NEU * Das beste nicht brennbare reflektive Isolationsmaterial für Ihre Projekte

Im Winter, reflektiert NEST 97% der Heizwärme zurück ins Haus. NEST dient, dank hoher Dichte und einzigartigen Beschichtung aus purem Aluminium, als durchgehende Dampf-Eindämmung und spart somit viel Energie.

Im Sommer, ist die Sonneneinstrahlung der Hauptfaktor für die Erhitzung von Gebäuden. Herkömmliche Isolationsmateriale bremsen die Sonneneinstrahlung, die sich letztendlich als Wärme im Inneren ansammelt. NEST ist ein reflektives Isolationsmaterial, das 97% der Wärme der Sonneneinstrahlung reflektiert und somit die Überhitzung von Gebäuden vermeidet.

 

DIE  REFLEKTIVE  ISOLIERUNG  MIT  GERINGEM  EMISSIONSVERMÖGEN

(wird nur von innen eingesetzt als Dampfsperre)

 

Anders als ein Hotbox-Test, ein Labor-Test der nur den R-Koeffizienten eines Materials unter Berücksichtigung seiner Leitfähigkeit bestimmt, berücksichtigt der Hohlraum-Test nicht nur die Leitfähigkeit, sondern auch Strahlung, Konvektion und Phasenwechsel.
Diese Vergleichskurve lässt darauf schließen, dass NEST ein ähnliches Verhalten wie ungefähr 140 mm Glaswolle hat. d.h. Re und Ue entsprechen:       Re = 3.5m².K/W
                                 Ue = 0.285 W/m².K   
 

 

Wir schreiben nicht nur "BRANDSCHUTZ" - wie betreiben "BRANDSCHUTZ"

Magply - Brandschutzplatten sind technisch hochwertige Magnesiumoxid - Platten, die bei Baumaßnahmen äußerst effizient sind, da sie ausgezeichnete Eigenschaften hinsichtlich Feuerschutz, Belastbarkeit, Feuchtigkeits- und Schimmelwiderstand aufweisen und eine gewisse Schalldämmung bieten.  Magply kann als Alternative zu Holz, Gips und Zementgebundenen Spanplatten verwendet  werden. Das Material ist formbeständig und bietet bei Bauanwendungen beeindruckende Feuerschutzeigenschaften.

Bei Neubauten und Renovierungen von Wohn- und Geschäftsgebäuden spielt der passive Feuerschutz eine große Rolle.

  • passiver Feuerschutz für Wände und Decken.
  • nicht-brennbare Verkleidungs- und Ausfachungsplatten.
  • nicht-brennbare Fertigteile für Holzfachwerk und mobile Häuser.
  • für Zementplatten.
  • nicht brennbare abgehängte Decken.
  • Auskleidung von Aufzugsschächten.
  • alle Anwendungen, für die nicht brennbare Platten (A1) benötigt werden.

 

weitere Infos finden Sie auf unserer Hompage (drücken Sie hier) , schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an.

 

Quelle: youtube. com / Feuertest - Gegenüberstellung von: OSB und MgO Platte

ANWENDUNG FÜR DAS DACH - die Unterdachbahn

Eine Unterdachbahn soll eine Schutzschicht zwischen dem Dachmaterial und dem Dachstuhl bilden. Eine Unterdachisolierung wird an einem diskontinuierlichen (Sparren, Dachbinder) oder einen kontinuierlichen Träger (Dachlatten, Holzverkleidung...) angebracht. Ist die Unterdachisolierung hoch wasserdampfdurchlässig, kann sie in direktem Kontakt mit einem thermischen Dämmmaterial angebracht werden. Sie kann bei ausbaufähigen, teilweise ausbaufähigen und nicht ausbaufähigen Dachböden eingesetzt werden.

 

WAS SIND DIE AUFGABEN EINER UNTERDACHBAHN?

  • Sie schützt den Dachboden vor dem Eindringen von Schnee, Regenwasser, Staub, Pollen, Vögeln und Insekten und hemmt die Verschmutzung.
  • Sie leitet eventuell eindringendes Wasser durch einen Bruch oder ein Verschieben eines Dachelements oder eine mögliche Kondensation auf der Innenseite in die Traufe ab.
  • Sie reduziert ein Abheben der Dachelemente durch den Wind, indem sie den Druck ausgleicht.
  • Sie dient zur Senkung der minimalen Schräge entsprechend der französischen technischen Baubestimmungen (DTU) Serie 40.1 & 40.2.
  • Sie optimiert die Effektivität des darunter liegenden Dämmmaterials, indem sie es vor Feuchtigkeit schützt.
  • Sie kann für einen Zeitraum, der 8 Tage nicht überschreiten sollte, als Bauzeitabdichtung dienen.

Wärmedämmung – Was macht Sinn?

In diesem Beitrag gehen Konrad Fischer und Hans Georg Unterrainer darauf ein, warum Wärmedämmung und die empfohlenen Normen nur kurzfristig gedacht sind und im Endeffekt ihrem Haus und Ihrem Geldbeutel einen Schaden hinzufügen werden. Die Dämmweise mit Styropor Ihrer Wohngesundheit auch nichts gutes tun.

Quelle: YouTube - Konrad Fischer und Hans Georg Unterrainer

 

Neu bei uns im Sortiment !                skyTech Pro  und skyTech Pro XL   (alle Produkte zertifiziert und 100% recycelbar)

 

Man schätzt, dass eine vierköpfige Familie pro Tag etwa 12 Liter Wasserdampf produziert. Um Gesundheitsrisiken und Schäden an der Gebäudestruktur entgegen zu wirken, müssen also atmende Materialien, die hoch dampf durchlässig sind verwendet werden. Es geht auch um Ihre Gesundheit.

 

SKYTECH enthält garantiert kein Asbest, keine Formaldehyde, keine chemischen Bindemittel und keine volatile organischen Verbindungen. Die verwendeten Fasern werden von der europäischen Direktiven °97/69/CE und dem IARC (dem internationalen Krebsforschungszentrum der UNO) als nicht krebserregend eingestuft. Über 90% der in der Herstellung von SKYTECH verwendeten Rohstoffe sind recycelte Materialien. SKYTECH ist daher zu 100% recycelbar.

SKYTECH wird nach der Zertifizierung ISO 14001(Umwelt Qualitätsmanagement) hergestellt, was das Einhalten der Umweltschutz Vorgaben garantiert.                           weitere Info hier

 

Wir haben bereits mehrere Dachdecker, welche unsere Produkte einsetzen. So z.B. die Firma tc-dacharts aus Eppelborn. Sie arbeitet bereits mit unseren skyTech Produkten und ist begeistert. Weniger Zeitaufwand und eine optimale Verarbeitung zeichen die Produkte aus. Mit skyTech oder skyTech XL haben Sie einen R-Wert von 1,7  und das bei einer dicke von 10 mm. Machen Sie sich Ihr eigenes Bild über unsere Produkte - wir unterstützen Sie gerne.

skyTech oder skyTech XL = Unterdachschutz, Regenabweisend, hoch dampfdurchlässig, Isolierend mit einem R-Wert von 1,7 und NICHT brennbar. skyTech ist eine diffusionsoffene Membran - skyTech enthält garantiert kein Asbest, keine Formaldehyde, keine chemischen Bindemittel und keine volatilen organischen Verbindungen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
H&D (innovative Baustoffe - Vertrieb Deutschland)